Dozentenportrait

Dimitar Bonev

Anfänge

 

Geboren und aufgewachsen ist Dimitar Bonev in Bulgarien. 

Das erste Instrument war das Klavier mit 7 Jahren. 

Dann kam die Klarinette dazu, als eine Art Familientradition, denn Dimitar ist schon in der 4 Generation Klarinettist in seiner Familie. 

 

So ging es weiter

 

Die Ausbildung absolvierte er an der Hristina Morfova Music College in Bulgarien, mit Hauptfach klassische Klarinette und Klavier. 

 

Noch ein Instrument

 

Mit 18 Jahren war er so begeistert von dem amerikanischen Bassisten Marcus Miller, dass er sich dazu entschloss E-Bass zu lernen. Mit Mit Anfang 20 tourte er durch Scandinavien, bis er sich 2004 entschied nach Deutschland zu kommen. 

20 Jahre später bekam er einen Anruf von dem Management der Drum & Bass Festival in Leipzig und wurde gefragt, ob er mit dem Drummer von Marcus Miller, Poogie Bell ein paar Drum & Bass Klinics in Deutschland spielen könnte. 

 

Heute

 

Seitdem unterrichtet und arbeitet er in Norddeutschland als Musiker, Bandleiter und Lehrer. 

Seine Stilrichtungen sind Klassik, Jazz, Funk, Fusion, Gospel und Pop. 

Zusammengearbeitet und gespielt hat er mit Künstlern wie: u. a. Peter Plate, Poogie Bell, Harvey Mason, Frank Itt, Jessy Martens, Bene Aperdannier, Lily Dahab, Topo Gioia, Giovanni Zarella, Uli Orth, Wolfgang Schmid, 

Und Bands wie u. a. 

We Are The World, Jazzkantine, Hamburg Singt, Vintage Vegas, Hamburg Gospel Ambassadors, Lily Dahab Band, Belau-Bonev-Tolki Jazz Trio. 

 

Dimitar Bonev unterricht auch E-Bass und Saxophon.