Dozentenportrait

John Hughes

Amerika

John Hughes begann mit 13 Jahren E-Bass zu spielen.

Nach einem Studium der Musik am Montgomery Community College im Rockville Maryland 1991, zog er nach Baltimore.

Dort wechselte er aufgrund des wachsenden Interesses, Jazz zu spielen, 1993 vom E- zum Kontrabass.

Im Jahre 1997 nahm John Hughes Kontrabasstunden bei F. Vattel Cherry und spielte in verschiedenen Formationen in Baltimore, New York, Philadelphia und Washington D.C.

Deutschland

Seit 1998 wohnt John Hughes in Hamburg.

Er spielt Kontrabass in verschiedenen Gruppen u.a. bei Hosho, Rocket No.9, The Low End, Winnitzki/Hughes/Lücker, Eisenrot, Piho Hupo und in der Zead Khawam's Oriental Band. Neben Soloprojekten arbeitet er mit Tänzern und Künstlern in interdisziplinären Aktionen.

John wirkt auch bei Barner 16, ein inklusives Netzwerk professioneller Kulturproduktionen von Künstlern mit und ohne Handicaps in den Bereichen Musik, Tanz/Performance, Film und Video.

John hat folgende Konzertreihen organisiert: die Plattformen für die freie improvisierte Musik, Jazz und Free-Jazz waren/sind : Echolot , (  Alfred Schnittke Akademy ), Jazz im El Brujito, Creative Improvised Music in the Gängeviertel, Jazz in the Grete und Multiphonics für die er in 2016 einen Preis als bester Veranstalter erhalten hat.

Soundcloud:

https://soundcloud.com/john-hughes-bassist

YouTube:

Duo with Olaf Rupp

https://www.youtube.com/watch?v=Tv_RXp-QmLE&t=4s

Oriental Band Hamburg:

https://www.youtube.com/watch?v=sPuZUl3vywM

Hosho:

https://www.youtube.com/watch?v=vWQfZ6SDnFA